Blueberry
Navigation  
  Home
  Über mich
  Frühlingsanfang 2013 NEU 
  07.04.2013 - Blue's 6. Geburtstag NEU 
  Blue's kleine "Heldentat"
  Mein Rudel
  Meine Freunde
  Wie alles begann
  Mein Urlaub 2013
  Blueberrys Tagebuch
  Die Regenbogenbrücke
  Memory (Flocke)
  Memory (Kimba)
  Memory (Henry)
  Galerie (in Bearbeitung)
  Gästebuch
  Kontakt
  Meine Urlaube (in Bearbeitung)
  Büchertipps von Frauchen
  Mein Urlaub 2011
  Spruch des Monats
  Geburtstag - Ostern 2012
Meine Urlaube (in Bearbeitung)

Mein erster Urlaub

Mit dem Zug nach Laboe, 1. Tag:
Frauchen hat seit Tagen Koffer & Rucksack, und für mich Spielzeug, Decke & Futter eingepackt. Ich weisst nicht warum, doch Frauchen sagt: "Wir machen eine Woche Urlaub."
Ich weiss zwar nicht was das ist, aber ich lass mich überraschen. Endlich ist es soweit, wir stehen ganz früh auf und holen um 5:50 Uhr Susanne ab. Um 6:10 Uhr kamen wir am Bahnhof an.
Bahnhof? Kenn ich doch!


(Mr. Elch durfte mit mir reisen!)

Frauchen & Simon sind mit mir schon öfter mal hier gewesen und haben mit mir hier gebeutelt. (Beuteln heißt ich muss mir mein Futter selber erarbeiten - Ersatzjagd)
Auf einmal kam ein riesengroßes Ungetüm laut in den Bahnhof gerast. Ich machte einen Sprung vor Schreck und zitterte ganz feste! Frauchen nahm mich sofort auf den Schoß. (Astrid wir wissen das Frauchen da einen Fehler gemacht hat [Bestätigung der Angst], aber mit diesem schnellen Zug hat keiner gerechnet )Ich glaube sie hat sich genauso erschrocken wie ich. Susanne hat mich sogar getragen denn als das nächste Ungetüm stehen blieb, mussten wir plötzlich in sein Maul hinein!!! Dort drin versteckte ich mich sofort unter dem Tisch und wartete ab was geschah... doch es geschah nichts schlimmes ausser ein wenig gerumpel. Frauchen und Susanne waren auch ganz relaxt, so dass ich auch keine Angst mehr hatte.
Nach der Fahrt zogen wir in eine neue Höhle (hier roch es nicht so wie Zuhause also schnupperte ich erstmal alles ab), die einen großen Balkon hatte von dem aus man auf ein ganz großes Wasser schauen konnte. Frauchen nannte es "das Meer".


Am Nachmittag gingen wir dort hin. Da gab es riesige Sandberge, noch mehr Sand und Wasser soweit ich schauen konnte. Es machte komische Geräusche also war ich erstmal vorsichtig, denn es schmeckte auch ganz merkwürdig. Trotzdem konnte ich es nicht sein lassen öfter mal davon zu trinken. Frauchen fand das aber gar nicht gut und gab mir frisches Wasser. Weil ich immer den Aufpasser spielen musste, (Was würdet ihr denn machen wenn hinten ständig fremde Leute entlang gehen? Also bellte ich kurz damit sie weggingen.) kam ich an eine lange Schleppleine. Na da hättet ihr mal sehen sollen wie ich losdüste. Frauchen sagt ich sprang wie ein Wildpferd, schlug Haken wie ein Hase und budelte wie ein Maulwurf.


Urlaub ist cool! Ich freue mich schon auf Morgen! Eure sehr müde Blue...


Laboe, 2. Tag:
Heute bin ich zum ersten mal im Meer schwimmen gegangen, habe viel im Sand gespielt und andere Hundekumpels kennengelernt. Frauchen sagt, ich habe wieder den Aufpasser gespielt, doch ihr wisst ja warum. Doch Frauchen und Susanne haben das für mich geregelt und mit den Leuten gesprochen, so dass ich es nicht mehr musste. Abends war ich wieder sooooo müde!


Laboe, 3. Tag am Strand:
Frauchen sagt jetzt bin ich schon ein Profi am Strand und tue so als gehöre er mir. (Er gehört mir ja auch, oder etwa nicht?) Bin heute mit einem schmutzigen Kumpel schwimmen gegangen, aber Frauchen sagt es heißt "schwarz" und nicht schmutzig.
Jetzt möchte sie schon wieder etwas sagen: "Blue, du hast mir und Susanne heute mit der langen Leine beinahe die Arme ausgekugelt. An der Promenade läufst du aber schon ganz toll und jeder Urlauber schaut dir nach.
Du bist kein unauffälliger Hund!"


Laboe, die letzten 3 Tage:
Wilde Hummel (so wurde ich hier genannt).
Ich habe am Strand ganz viele tiefe Löcher gebuddelt, bin viel zu anderen Hunden hingelaufen, habe wieder von dem "leckeren" Meerwasser getrunken und holte ganz oft den Ball aus dem Wasser. Natürlich spielte ich auch wieder den Strandwächter und an der Promenade habe ich immer schnell alle Leute begrüßt... Frauchen nennt das "anspringen". Sie sagt, weil das mein erster Urlaub war und ich das alles noch nicht kannte, habe ich mit einer "drei" bestanden. Mal sehen welche Note sie mir im nächsten Urlaub gibt, was meint ihr?
Tschüss, bis zum nächsten Urlaub, eure Blue!

 
 
Allgemeines Neues:



Spruch des Monats


Pfingsten mit Bonzo + Kanal



Mein Urlaub 2013
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=