Blueberry
Navigation  
  Home
  Über mich
  Frühlingsanfang 2013 NEU 
  07.04.2013 - Blue's 6. Geburtstag NEU 
  Blue's kleine "Heldentat"
  Mein Rudel
  Meine Freunde
  Wie alles begann
  Mein Urlaub 2013
  Blueberrys Tagebuch
  => Aktuelles
  => Juni-Juli 2007
  => 25.08.07 - Weihnachten 07
  => Ein gefährliches Abenteuer
  => Geschwistertreffen 2008-2010
  => 2008
  => Pfingsten mit Bonzo + Kanal mit Ronja
  Die Regenbogenbrücke
  Memory (Flocke)
  Memory (Kimba)
  Memory (Henry)
  Galerie (in Bearbeitung)
  Gästebuch
  Kontakt
  Meine Urlaube (in Bearbeitung)
  Büchertipps von Frauchen
  Mein Urlaub 2011
  Spruch des Monats
  Geburtstag - Ostern 2012
Geschwistertreffen 2008-2010
Geschwistertreff (Pfingsten) 2008

Heute sehe ich (13 Monate und 4 Tage alt) Nicole meine Züchterin, meine Mutter Sugar, meine 8 Geschwister und meine drei Jahre alten Halbgeschwister.
Um 11 Uhr ist Treff in meinem Geburtsort Olfen. Ich wurde begleitet von Frauchen, Simon, Jasmin und Susanne. Geduscht und gebürstet wurde ich auch, mein Rudel hatte sich auf warmes Wetter eingestellt und das Auto hatte auch Sommerreifen drauf, wir waren also gut vorbereitet. Frauchen hatte auch einen Salat vorbereitet den sie aber Zuhause vergessen hat.
Wir kamen pünktlich an und wurden von Nicole herzlich begrüßt. Meine Leute meinten weil ich so eine wilde Hummel bin, würde ich mich ohne Leine schlecht benehmen, aber sie täuschten sich sehr. Ich hielt immer nach meiner Sippe ausschau. Frauchen sagt ich war sogar ein wenig schüchtern und verkroch mich unter Susannes Stuhl. Bisschen viel Hunderei meinte Frauchen, es waren auch 19 Hunde und doppelt so viele Zweibeiner da. Als alle eingetroffen waren wollten wir einen großen Spaziergang machen doch meine Schwester Girly lief bellend hinter den Pferden her, die gerade zum Stall geführt wurden. Girly kam einem Pferdehuf ziemlich nah und lief jaulend davon. Seitdem belle ich auch immer Pferde an. Wenn die meine Schwester erschrecken dann heißt das schon was, Girly ist nämlich nicht schüchtern. Es war aber nichts passiert. Nicole hat Girlys Frauchen getröstet und so konnten wir alle erleichtert den Spaziergang antreten. Es war super, wir gingen auf langen Feldwegen zum Wasser. Ich war aber am Ufer vorsichtig, erst als wir am flachen steinigen Ufer waren traute ich mich auch ins Wasser. Meine Leute freuten sich für mich, war ja auch ein heißer Tag. Als wir zurück zum Hof kamen, gab es Gegrilltes, Kaffee und Kuchen. Meine Geschwister und ich waren so müde und legten uns zu Füßen unserer Rudel. Girlys Frauchen unterhielt sich mit meinem Frauchen und beide waren froh, dass sie sich für uns entscheiden haben. Girly wurde 250km entfernt aus Hunsrück von ihrem Frauchen geholt. So hat jeder die richtige Wahl getroffen, und das war gut so.
Unser erstes Tunierspiel:
Wir waren alle noch jung und ungeübt und unsere Hürden waren noch nicht so hoch. Die älteren Geschwister mussten höher springen, wir jungen Hunde durften einmal üben. Als ich dran war, war ich so aufgeregt und habe eine Hürde und einen Tunnel ausgelassen. Frauchen lockt mich durch den Tunnel. Kein Wunder bei so vielen Zuschauern, doch dabei sein ist alles. Siehe Treffen 2009.

Geschwistertreffen (September) 2009

Aufgrund dessen, das Nicole sich das Knie verletzt hatte wurde das Geschwistertreffen 2009 in den September verlegt. Diesmal wurde ich von Frauchen, Simon und Jasmin begleitet. Ich wurde wieder herrausgeputzt doch kaum angekommen, bin ich um das Haus geschlichen und habe mich in ein großes Schlammloch gelegt und gewälzt.
Frauchen sagt ich sah aus wie ein Strassenhund ohne Zuhause. Diesmal waren nicht so viele Geschwister und Zweibeiner dabei und das Wetter war auch nicht so gut, doch wir sind trotzdem schwimmen gegangen. Der Marsch.
Zwischendurch gabs auch mal eine Keilerei unter den Geschwistern (Rüden). Ich habe mich auch mal eingemischt, aber nichts abbekommen. Nach dem Grillen gings dann mit ein paar Spielen zur Sache. Wie ihr auf den Fotos seht, war ich diesmal viel besser und Nicole sagte ich springe wie ein Flummi. "Was macht denn der Simon da?" Simon und Blue beim Agitlity. Ich wurde ja auch in der Zwischenzeit trainiert. Es waren Denkspiele für die Zweibeiner und Sportspiele für die Hunde angesagt. Ich habe zwar keinen Sieg errungen, doch ich war zufrieden mit mir und Frauchen auch. Das änderte sich aber beim Treffen 2010:

Geschwistertreffen (Pfingsten) 2010

Diesmal begleiteten mich Frauchen, Simon, Daniel und Sabrina. (siehe erweitertes Rudel)
Was war los mit mir? Ich war spuckig und konnte keine Minute still liegen bleiben. Es fing an mit einer Schnitzeljagd. Ahh Schnitzel kenn ich, die sind Lecker!
"Wo sind denn die Schnitzel? Simons Blick nach zu urteilen sucht er sie auch!" Doch statt Schnitzel gab es nur Zettel an Bäume geheftet. "Und ich hatte mich so auf echte Schnitzel gefreut. =(" Darauf standen fragen wie z.B. "Wie viele Zähne hat ein Hund?" Nach dem Beantworten der Fragen wurden die Zettel von Nicole ausgewertet. Habe danach immer noch kein Schnitzel bekommen. Nach dem Grillen ging es mit den Spielen weiter. Die Zweibeiner zogen Holzschuhe an und mussten eine Kartoffel auf dem Löffel balancieren, dabei gesagt: mit mir am Arm. Ich sollte ganz vorsichtig laufen, damit die Kartoffel nicht herunterfällt. Das hat natürlich nicht geklappt und die Kartoffel fiel schon gleich am Anfang herunter. Beim zweiten Spiel holten wir auch keine Punkte: ich habe nur eine Hürde geschafft, die Zweite (wo komische Flaschen als Ablenkung dranhingen) ausgelassen und bin sofort auf die Leckerchen die am Ende des Spiels erst aufgefressen werden durften losgestürzt. Ich habe alle aufgefressen und so bekam ich keine Punkte, aber ich hatte doch sooooo einen Hunger... =( Das Spiel mit den Essstäbchen haute auch nicht hin. Simon konnte damit gut hantieren doch ich blieb nicht liegen, denn selbst ein paar Sekunden, geschweigeden eine Minute (wie vorgegeben) waren zu lange für mich. Frauchen durfte nochmal das selbe Spiel mit mir machen doch im Gegensatz zu Simon kann sie mit den Essstäbchen nicht hantieren und schaffte nur ein Leckerchen in die Schüssel zu legen und ich schaffte nur ca. 20 Sekunden liegen zu bleiben, weil ich ihr natürlich helfen wollte.
Das war wohl nicht so gut, das Spiel war verloren. Jetzt üben Frauchen und Simon mit mir immer abwarten und ruhig liegen bleiben. Bis zum nächsten Geschwistertreffen 2011, eure Blue.
P.S.: Kein Pokal, kein Preis, doch dabei sein ist Alles.
 
 
Allgemeines Neues:



Spruch des Monats


Pfingsten mit Bonzo + Kanal



Mein Urlaub 2013
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=